NACHRICHTEN
Bildungsberatung weiterhin möglich
 

Die Hessencampus Bildungsberatung ist weiterhin für Sie da.

Rub: HC Mittelhessen
"Kompetenzorientierte Prüfungen als didaktsiche Methode" Vortrag innerhalb der Fachdidaktischen Reihe am 4.11.2019
 

Vortrag von Professorin Dr. Edith Braun, Professur für Hochschuldidaktik mit dem Schwerpunkt...

Rub: HC Mittelhessen
„Digitale Transformation der Arbeitswelt“
 

Hessencampus Mittelhessen diskutiert im Mathematikum über neue pädagogisch-didaktische Konzepte...

Rub: HC Mittelhessen
"Didaktik 4.0 - Herausforderungen für Schule, Ausbildung und Lebensbegleitendes Lernen"
 

Vortrag von Frau Prof. Friese innerhalb der Fachdidaktischen Reihe am 7. Mai 2019 um 18.30 Uhr im...

Rub: HC Mittelhessen
"Mehr Demokratie üben und Grenzen erkennen - Sprache, Politik und gemeinsames Handeln in der Erwachsenenbildung"
 

So lautet der Projekttitel 2019, des vom Paritätischen Bildungswerk Hessen e.V. durchgeführten...

Rub: HC Mittelhessen

Der HESSENCAMPUS Mittelhessen stellt sich folgenden Aufgaben:

STUFENWEISE (Foto: Irena Wille)

 

 

Der HESSENCAMPUS Mittelhessen zeichnet sich durch eine auffallende Heterogenität der beteiligten Kerneinrichtungen aus.

 

Das betrifft ihre jeweilige Trägerschaft, Rechtsform, (zugeschriebenen) Adressaten und ihre spezifischen Einbindung in überregionale Strukturen.  

Daraus erwachsen gemeinsame Lernfelder:

 

1. ein Disziplin Ã¼bergreifendes Organisationslernen im „Dazwischen“ von öffentlich verantworteter Bildung, von Wissenschaft und Wirtschaft und

2. das Management von Kompetenznetzwerken und angemessene Verknüpfungen mit weiteren Netzwerken im regionalen und überregionalen Umfeld.

 

Für die eigene Organisationsentwicklung sollen Prozess begleitend Kompetenzbausteine generiert werden, die die Zusammenarbeit mit Dritten professionalisieren. Wir sehen dies als eine prototypische Bedarfslage - regional und vor Ort.

 

 

 

Der dezentral organisierte HESSENCAMPUS Mittelhessen will über einrichtungsbezogene Zugänge und ein gemeinsames Management von Programmen, Kompetenzen und Ressourcen eine dauerhafte Verbesserung des regionalen Gesamtangebots zur Erhöhung der Teilnahme am Lebensbegleitenden Lernen schaffen.

 

Bildungsberatung, Qualifizierung des pädagogischen Personals sowie Kompetenzerfassung und -feststellung für die Bewältigung institutioneller Übergänge sind die ersten Schritte in diese Richtung.

 

  

Die institutionalisierte Vernetzung der am HESSENCAMPUS Mittelhessen  beteiligten Einrichtungen erfolgt über ein kooperatives Management zur Entwicklung eines integrativen Bildungskonzepts mit bildungsbereichsübergreifender Planung, Entwicklung, Organisation und der Durchführung von gemeinsamen Bildungsangeboten sowie einer abgestimmten Bildungsberatung.